Amtshaftungsklage - Bürgerinformationsinitiative

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

* Der Fall Heinzkill > Kommentare

Der in dieser Klage angeszte Wert ist bewußt mit nur 50 TE angesetzt worden, um die Verfahrenskosten im verträglichen Rahmen zu halten.

Tatsächlich aber ist mir ein Schaden weit über 200.000,-€ entstanden, der sich im wesentlichen aus dem Verlust zwischen Verkaufspreis an Borne (ca. 210000,-) und dem mir von der Gemeinde erstateten Preis ( ca. 86.000,-) besteht, sowie bis dahin erfolglos entstandenen Kosten für Architekte, Bauträger, Entschädigungszahlungen an die Banken für nicht abgenommene Darlehen etc.

Weitere Folgeschäden durch fehlende Vermietung des geplanten Hause summieren sich zu einem Gesamtschaden von ca. 500.000 € in einem Zeitraum von 10 Jahren. All das ist Geld was sozialen Projekten, für die es (auch erbrechtlich-Stiftung-) vorgesehen war, nicht mehr zur Verfügung !.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü